Refugium Verdina

Die Geschichte

Verdina gehörte einem andalusischen Jäger. Sie lebte dort, wie die meisten Galgos in Spanien unter erbärmlichen Zuständen. Als sie zur Jagd und als Gebärmaschine nicht mehr taugte, wurde sie mit Welpen im Bauch auf einer spanischen Autobahn einfach ausgesetzt! Glücklicherweise wurde sie gerettet und ins Tierheim nach Villamartin gebracht. Nach ein paar Monaten wurde sie von einer netten Pflegefamilie in Deutschland aufgenommen. 

Im Mai 2010 kam Verdina zu uns ins Berner Oberland. Sie hatte sich unheimlich schnell angepasst, war sehr folgsam, rannte gerne und genoss ihr neu gewonnenes Leben in vollen Zügen.

 

Als uns Verdina 2016 für immer verliess,

habe ich ihr versprochen, ein Refugium für Hunde in Not zu gründen.

 

Dieses Versprechen habe ich eingehalten. Fortan finden Hunde in Not bei uns einen Unterschlupf und einen Zufluchtsort - ein REFUGIUM.

 

Das Refugium (lat. refugere) bezeichnet einen Zufluchtsort (auch: Unterschlupf) für ein Individuum. 

 

In der englischen und französischen Sprache hat sich die lateinische Stammform stärker bewahrt (vgl. z. B. refugee, engl. für Flüchtling). 

Bei uns zuhause sein

Unsere Hunde kamen teils stark traumatisiert aus verschiedenen Tierheimen im In- und Ausland zu uns, oder wurden aus schlechter Tierhaltung befreit und beschlagnahmt. Ihre Vergangenheit war durchwegs eine traurige Geschichte. Dass solche Tiere lange Monate, wenn nicht gar Jahre brauchen, um das Vertrauen in den Menschen und die Umwelt zurückzufinden, versteht sich von alleine. Sie brauchen sehr viel Geduld, Zeit und Ruhe, um lernen zu können.

 

Für uns waren und sind sie die besten Lehrmeister, die man sich nur wünschen kann.

Umso glücklicher macht es uns jedes Mal, wenn einer unserer Hunde langsam im Alltag Vertrauen fasst und sich öffnet, anfängt zu rennen und zu spielen und sich plötzlich wie ein „normaler“ Hund durchs Leben bewegen kann.

 

Unsere Refugium ist nicht nur ein Unterschlupf, sondern auch ein Ort, wo jeder Hund gemäss seiner Möglichkeiten, Anlagen und Fähigkeiten gefördert wird.

 

Wenn unsere Hunde Prüfungen ablegen oder in verschiedenen Sparten eingesetzt werden, ist dies für uns immer wieder ein Beweis dafür, wie wichtig es ist, nie im Leben aufzugeben, um das Unmögliche möglich zu machen. 

 

Einige unserer Hunde sind bereits alt, sehr krank oder traumatisiert. Sie hätten nicht in "normale" Familien vermittelt werden können, da sie eine Betreuung rund um die Uhr, versierte medizinische Behandlungen oder das entsprechende räumliche Umfeld brauchen. Wir sind bereit, sie auf ihrem vielleicht nur noch kurzen Weg liebevoll zu begleiten.

Für alle jene, die nicht die besten Startchancen in ein Leben hatte, die keine Liebe erfahren durften, die getreten, misshandelt, vernachlässigt oder ausgesetzt wurden, schlägt unsere Herz. Wir geben ihnen nun die Möglichkeit noch einmal zu erfahren, wie es ist, geliebt zu werden.

 

Und irgendwann kommt die Zeit, der Moment, wo sie müde werden, mehr schlafen, sich die Linsen trüben und sie an Schwerhörigkeit leiden.  Dann brauchen sie noch mehr Pflege, einen behutsamen Umgang und Orientierungshilfen. Im Alter nehmen oft auch noch die chronischen Krankheiten zu: Arthrose an Gelenken und Wirbelsäule, Hormonstörungen, Nieren-, Schilddrüsen- und Leberschäden, Herz-Kreislauf-Probleme, Tumore, Krebs usw. Daneben gibt es teilweise auch Krankheiten, die unsere Hunde bereits als Jungtier hatten, die aber damals, bevor sie zu uns kamen, nicht richtig kuriert wurden und nun wieder Probleme bereiten. Wir achten in jeder Lebensphase auf Krankheitszeichen und behandeln diese konsequent. Es geht darum, dass die Hunde ohne Schmerzen in Würde altern können und noch Lebensfreude und Lebensqualität haben. Zusammen mit Tierärzten beschliessen wir die Abgabe von Medikamenten oder Therapien, die die Hunde unterstützen. Es geht uns dabei stets um das Wohl des Tieres und nicht um die eigenen Befindlichkeiten, Emotionen oder Wünsche, die Hunde noch möglichst lange am Leben zu erhalten.

 

Wenn die Zeit gekommen ist, dürfen sie in Würde und mit viel Respekt sterben. Wir sind auch dann an ihrer Seite.

 

 

 

Wenn Sie unsere Werte schätzen, uns Vertrauen schenken und unser Engagement unterstützen möchten, können Sie dies wie folgt tun.

 

Lesen Sie mehr dazu ...

Unsere Hunde

Und so fördern und beschäftigen wir unsere Hunde entsprechend ihren Anlagen und Fähigkeiten.

 

Für zusätzliche Infos auf das jeweilige Bild klicken!

THEO

Der Petfinder

Theo ist darauf spezialisiert, vermisste Tiere wiederzufinden.

ARIC

Der Nachsuchespezialist

Aric hat sowohl die 500, 1000 m TKJ wie auch die erschwerte Gebirgsschweissprüfung erfolgreich bestanden. 

DJUK

Das Multitalent

Djuk ist ein Allrounder und vielseitig einsetzbar. Er fühlt sich sowohl im Schnee wie auch auf den Trümmern wohl.


LANI

Die Geheimnissvolle

Lani ist in ihrer Art eigen aber dennoch für uns und das Rudel sehr wertvoll.

YUMA

Die Soziale

Yuma hat den Weg von der passionierten Jägerin zu treuen Begleiterin geschafft. 

FLOH

Der Coolman

Er weiss im Voraus, welche Übung ansteht und zeigt sein Können immer und überall.


ILY

Die Frohnatur 

Ily ist eine wertvolle Unterstützung im Unterricht mit Problemhunden.

BACI

Der Seelenwärmer

Baci ist ein Herz auf vier Beinen und Everybody‘s Darling.

KANAELLA

Die Kämpferin

Trotz geringer Überlebens-chancen wurde sie zur Powerlady mit geballter Lebensfreude.


LUCY

Die Draufgängerin

Unerschrocken und entschlossen wie ein Terrier hält uns Lucy auf Trab.

LEE

Der Zartbart

Lee ist unser Seelenwärmer.

FIONA

Die Starke

Die Italienerin hat bei uns ihr Zuhause gefunden.